Im Zeitraffer sind die wichtigsten Ereignisse bis heute aufgeführt:

 

80er  Konzept I        Eine konventionelle Erweiterung ist geplant.
                              Idee wird  wegen  fehlender Wirtschaftlichkeit 
                              wieder eingemottet.     

 


1988  Konzept I      Hafengesamtkonzept – Ausbau ohne
                             zusätzliches  Hafenbecken  mit Flussverladung


1993  Konzept II    Container-Hafen mit Mole:  gegen  diese Variante
                             hat  das  Wasser- und Schifffahrtsamt Bedenken -                             Strömungsverhältnisse, Versandung.


1995  Konzept III   Container-Hafen mit Hafenbecken - 
                             Wirtschaftlichkeit ist umstritten -
                             Finanzierung fraglich.


1998  Konzept IV    Hafen der sogenannten 4. Generation
                             (einschl. Zwischenlagerung  + Weiterverarbeitung). 
                             Durch zusätzliches Gewerbe soll Finanzierung
                             günstiger dargestellt werden. 

2000  Konzept IV    Planfeststellungsverfahren.         

2001  Konzept IV    Ablehnung der Planung durch die Bezirksregierung
                             Begründung: Zusätzliches Gewerbe auf Kosten des
                                                Naturschutzes ist unzulässig.
   


2003  Konzept V    erneuter Anlauf, diesmal wieder mit einem
                            Containerhafen  (modifiziertes Konzept III)

 

2006                    Anhörung der Gegner / Einwender in Wesseling
                           RP weist die Einsprüche zurück
                              
                           Klage gegen die vom RP frei gegebene Planung beim
                           Oberverwaltungsgericht

2007                    Ratsauftrag  zur Erstellung eines
                           Wirtschaftlichkeitsgutachtens wird geplant.