24.11.2015
By: Sabine Wotzlaw

24. November 2015 stadt-koeln.de - Pflegemaßnahme im Naturschutzgebiet "Am Godorfer Hafen"


Erhalt und der Weiterentwicklung des Gebiets – Arbeiten dauern eine Woche

Das Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln führt ab kommenden Montag, 30. November 2015, im Naturschutzgebiet "Am Godorfer Hafen" Pflegemaßnahmen durch. Die Arbeiten dauern voraussichtlich etwa eine Woche. Sie dienen ausschließlich dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Naturschutzgebiets. Der NABU e.V. plant mit der Naturschutzstation Leverkusen – Köln in Abstimmung mit der Unteren Landschaftsbehörde der Stadt Köln das Vorhaben, das ein beauftragtes Garten- und Landschaftsbauunternehmen umsetzt.

Das Naturschutzgebiet "Am Godorfer Hafen" ist aus einer ehemaligen Kiesanschüttung entstanden. Der trocken-warme Standort und die mageren Standortverhältnisse bieten Lebensraum für besondere Pflanzen und Tiere. Die Sukzession der letzten Jahre hat das Gebiet der Offenlandbiotope stark verändert, mittlerweile dominieren Pflanzen wie Heckenrosen und verschiedene Weidenarten, besonders aber Brombeeren und Hartriegel. Das führte zu einem starken Rückgang von Arten, die offenes und lichtes Gelände brauchen.

Mit der Pflegemaßnahme möchte die Stadt Köln die natürlich aufkommenden Gehölze und Vorwaldstadien, die nicht den Zielvorgaben des Landschaftsplans der Stadt Köln entsprechen, zurückdrängen. Damit wird Platz geschaffen für Tiere wie die Zauneidechse, aber auch verschiedene wärmeliebende Pflanzenarten, beispielsweise Thymian, gewöhnlicher Natternkopf, Ochsenzunge und Flockenblume, die auf gehölzfreie Flächen angewiesen sind.

In einem Naturschutzgebiet sollen nicht zu ersetzende Lebensgemeinschaften bestmöglich gefördert und vor negativen Einflüssen geschützt werden. Entgegen der verbreiteten Annahme, dass in Naturschutzgebieten keine Pflege erforderlich ist, benötigen Naturschutzgebiete geplante Pflegeeingriffe, um dem Ziel gerecht zu werden und weiterhin Lebensraum für bedrohte Tiere und Pflanzen bieten zu können.

Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit