22.01.2019
By: Peter Freitag

15. November 2018 ksta.de - Zwischen Köln, Niederkassel und Bonn Gutachten hält Bau neuer Stadtbahn für „sinnhaft“


Laut Gutachten sind verschiedene Bahntrassen denkbar. Es könnten täglich fast 20.000 Fahrgäste befördert werden. Wir stellen mögliche Varianten vor.

Der Neubau einer rechtsrheinischen Stadtbahnverbindung zwischen dem linksrheinischen Kölner Süden, Niederkassel und Bonn ist gesamtwirtschaftlich „sinnhaft“. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kosten-Nutzen-Untersuchung im Auftrag des Rhein-Sieg-Kreises.

Voraussetzung ist laut Gutachten, dass die künftige Stadtbahntrasse den Rhein im Norden Niederkassels überquert – entweder mit einem rechtsrheinischen Brückenkopf unmittelbar südlich von Köln-Porz-Langel und einem Anschluss an die linksrheinische Stadtbahn zwischen Sürth und Godorf (Trasse Nord 2) oder aber mit einem rechtsrheinischen Brückenkopf zwischen Langel und Lülsdorf und Anbindung an die linksrheinische Stadtbahn am Godorfer Bahnhof (Trasse Nord 1).

Ganzer Artikel siehe: