12.04.2019
By: Martina Welt

22. März 2019 General-Anzeiger-Bonn.de - Köln klagt gegen Genehmigung für Container-Terminal-Bau


Deutliche Worte fand Niederkassels Erster Beigeordneter Helmut Esch im Umwelt- , Planungs- und Verkehrsausschuss zur eingereichten Klage der Stadt Köln gegen die Baugenehmigung für das trimodale Container-Terminal auf dem Evonik-Gelände. Gebaut und betrieben wird das Terminal von der Duisburger Hafen AG (duisport). Das Terminal soll ein Umschlagplatz für Container werden, und zwar zum Transport von Gütern auf dem Wasser, auf der Schiene oder auf der Straße. Dieses sogenannte trimodale Terminal ist die Voraussetzung für die geplante weitere Entwicklung der Flächen am Evonik-Standort Lülsdorf zum Chemie- und Logistikstandort auf rund 50 Hektar im Norden und Süden des Evonik-Areals in Lülsdorf.

Die Genehmigung zum Bau des Terminals wurde der duisport AG von der Stadt Niederkassel im Januar erteilt. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Stadt Köln innerhalb der Frist von vier Wochen schon im Februar dagegen Klage beim Verwaltungsgericht Köln eingereicht.

Ganzer Artikel siehe: