22.09.2019

18. September 2019 binnenschifffahrt-online.de- Godorfer Hafen: Kehrtwende der Kölner CDU-Die Pläne zum Hafen-Ausbau in Köln-Godorf stehen endgültig auf der Kippe. Eine Parlamentsmehrheit will eine entsprechende Absage im Stadtrat verabschieden.

Eine Partei-übergreifendes Bündnis aus CDU, FDP, Grünen und der Ratsgruppe GUT könnte die Pläne zum Ausbau des Godorfer Hafens endgültig beerdigen. In einem Antrag zur Stadtratssitzung in der kommenden Woche soll dem Vorhaben eine Absage erteilt werden.


 

Umweltverbände waren immer schon dagegen. Neben dem Hafenbetreiber HGK hatten sich in der Vergangenheit Gewerkschaften sowie Industrie- und Handelskammer wiederum für den Ausbau eingesetzt. Auch die Kölner CDU gehörte lange Jahre zu den Befürwortern des Projekts. Doch nun folgt die Kehrtwende.

Als Grund für den politischen Kurswechsel wird unter anderem genannt, dass der Hafen-Ausbau ökonomisch wie ökologisch nicht verantwortbar sei. Außerdem seien bereits der Hafen in Bonn ausgebaut worden und für Lülsdorf und im Kölner Norden Hafen-Erweiterungen geplant. Für Godorf gebe es daher keine Argumente mehr, heißt es.

Ganzer Artikel siehe: